Mo, 23. Oktober 2017

Olive mit Kern

16.12.2009 10:05

Linzer biss sich Zahn aus – keine Chance auf Geld

Im Olivenweckerl war ein Olivenkern: Ein Linzer Spitzenbeamter (57) hat sich einen Schneidezahn ausgebissen und unter Implantation samt Komplikation gelitten – und fordert nun 18.000 Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld.

Doch die Bäckerei und ihr Lieferant verweisen auf den spanischen Olivenbauern: Der wird aber auch nicht zahlen.

Der Linzer AK-Konsumentenschützer Dr. Georg Rathwallner bietet zwar Rechtshilfe über katalanische Kollegen an, rät aber wegen der Prozesskosten ab: "Wenn in Spanien die Verschuldensfrage geklärt, ein Sachverständiger eingeschaltet und auch noch die nächste Instanz angerufen werden muss, dann kann das dem Kläger viel teurer kommen als der Zahnarzt."

Recht zu teuer?
Der hat ja auch "nur" 3000 Euro gekostet, aber der Patient hat an Entzündungen und Nachoperationen sieben Monate derart gelitten, dass er jetzt statt 10.000 schon 15.000 Euro Schmerzensgeld verlangt.

Zumal ihm die Geschäftsführerin der Bäckerladenkette im April noch zerknirscht versichert hatte: "Schicken s' uns halt einfach die Rechnung . . ."

Zahnloses Gesetz
Doch als die Rechnung kam, schrieb der Anwalt der Bäcker dem Hofrat, dass nicht das Olivenweckerl sondern der Olivenkern den Zahnausfall verursacht hätte. Und auch der Linzer Importeur der "garantiert entkernten Oliven" müsse nicht zahlen, weil laut EU-Produkthaftungsgesetz der Produzent haftbar ist.

Trotzdem flogen die Olivenweckerln aus den Regalen. Das Produkthaftungsgesetz ist leider genau so zahnlos wie's dieser betroffene Konsument war.

von Richard Schmitt, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).