Mo, 20. November 2017

Kosten klettern

15.12.2009 11:18

Luger befürchtet Kostenexplosion bei Westring

Ist da von der Asfinag gerechnet oder geschätzt worden? Fakt ist: Vor knapp zwei Jahren sollte der Westring noch keine 580 Millionen Euro kosten, noch diesen Sommer wurde mit 600 Millionen Euro kalkuliert. Doch nun scheinen die Kosten zu explodieren, werden Baukosten von 785 Millionen Euro kolportiert.

Was die Asfinag aber bislang dementiert. Die Kosten für den Autobahnausbau laufen in ganz Österreich aus dem Ruder – da kommt natürlich auch Oberösterreich nicht ungeschoren davon.

Drängen auf Baubeginn
Weshalb der Linzer Mobilitätsreferent Klaus Luger das ganze Projekt, "dessen Kosten auf 785 Millionen Euro gestiegen sein sollen", gefährdet sieht.

Er wehrt sich gegen eine drohende Verschiebung des Baubeginns: "Mit der Errichtung von Lärmschutzmaßnahmen entlang der Tauernautobahn kommen Asfinag und Infrastrukturministerium einem Bevölkerungswunsch nach. Aber entlang der A10 werden für dünn besiedelte Gegenden fast zwei Milliarden Euro investiert – vom Westring profitieren 40.000 Menschen."

"Alles im Plan"
Asfinag-Sprecherin Anita Oberholzer dementiert aber die Kosten-Explosion: "Der Rahmen beträgt in etwa 600 Millionen Euro – andere kolportierte Zahlen sind falsch." Und sie legt ein klares Bekenntnis zum Westring ab: "Derzeit läuft die Umweltverträglichkeitsprüfung. 2010 sollen die Bauvorbereitungen starten, und wir wollen wie geplant 2011 mit dem Bau beginnen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden