Fr, 24. November 2017

Coups gestanden

14.12.2009 14:41

Leergut um 13.000 Euro gestohlen: Mann verhaftet!

Leergut um insgesamt rund 13.000 Euro hat ein 48-jähriger Deutscher in Oberösterreich gestohlen. Jetzt klickten für ihn die Handschellen. Bei der Einvernahme zeigte er sich zu 30 Fakten geständig. Das sperrige Diebesgut soll der Mann mit einem gemieteten Lkw bzw. einem Auto samt Anhänger zu einem Palettenhändler gebracht und verkauft haben.

Der 48-Jährige war bereits Ende November nach einem Diebstahl gefasst worden. Bei einer Hausdurchsuchung stellte die Polizei dann 28 Verkaufsbelege von Paletten, Gitterboxen und Aufsetzrahmen sicher. Der Mann hatte es offenbar nicht nur auf Leergebinde abgesehen. Einmal ließ er bei einem Gasthaus einen Durchlaufkühler mitgehen, in einem anderen Fall einen Kompressor.

Den geschädigten Firmen fiel zwar der Abgang der Transportbehältnisse auf, aber nur einmal wurde Anzeige erstattet. Der 48-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden