Di, 21. November 2017

Weltpremiere

14.12.2009 13:58

4G-Mobilfunknetze starten in Oslo und Stockholm

Am Montag haben die ersten kommerziellen Mobilfunknetze der vierten Generation in Oslo und Stockholm den Betrieb aufgenommen. Hauptstädter in Norwegen und Schweden können damit ab sofort auf Geschwindigkeiten von 100 MBit pro Sekunde im Download und 50 MBit pro Sekunde im Upload zurückgreifen.

"Wir sind stolz, weltweit als Erster 4G-Dienste anbieten zu können. Die Nutzung von mobilem Breitband in den nordischen Ländern wächst sehr stark und die Kunden brauchen höheres Tempo und mehr Kapazität. Darum starten wir die 4G-Netze in Stockholm und Oslo", erklärte Kenneth Karlberg, Präsident des Mobilfunkers Teliasonera.

Das 4G-Netz in Stockholm wurde von Weltmarktführer Ericsson gebaut. In Oslo war der chinesische Ausrüster Huwaei dafür verantwortlich. Die benötigten mobilen Datensticks kommen von Samsung.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden