Do, 23. November 2017

„Wichtige Waffe“

13.12.2009 20:05

Wirtschaftsparks sichern Tausende Arbeitsplätze in NÖ

Die Wirtschaftskrise beutelt auch Niederösterreich gehörig: Mehr als 40.000 Menschen haben derzeit keinen Job. Doch die Industriezentren und Gewerbeparks der Landesgesellschaft Ecoplus sorgen auch in schwierigen Zeiten für Beschäftigung und Wachstum. "An bereits 16 Standorten bieten sie Arbeitsplätze", heißt es.

Im Industriezentrum Süd bei Wiener Neudorf haben sich zum Beispiel bereits 300 Firmen angesiedelt, 11.000 Menschen arbeiten hier. "Die Wirtschaftsparks sind eine wichtige Waffe im Kampf gegen die Wirtschaftskrise", erklärt die zuständige Landesrätin Petra Bohuslav.

"Angebot wird laufend geprüft"
Und so hat Ecoplus ein engmaschiges Netz für alle Wirtschaftszweige gespannt – von Ennsdorf bis Marchegg, von Heidenreichstein bis Wiener Neustadt gibt es Standorte, die nur darauf warten, erschlossen zu werden. Dabei werden auch Themen wie Verkehrsleitsysteme und sogar die Betreuung der Kinder der vielen Angestellten und Jungunternehmer berücksichtigt.

Bohuslav: "Wir stellen dabei nicht einfach ein Projekt auf die grüne Wiese. Ganz im Gegenteil, das Angebot wird laufend überprüft und den Bedürfnissen der Mitarbeiter sowie Firmenchefs angepasst."

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden