Fr, 24. November 2017

Nächste Pleite

13.12.2009 17:33

LASK kassiert klare Abfuhr: Trainer will mit Präsidium reden

Die Talfahrt des LASK in der Fußball-Bundesliga geht unaufhörlich weiter. Am Samstag kassierten die Linzer in der letzten Runde des Jahres bei Wiener Neustadt eine 0:4-Abfuhr und warten nun schon seit elf Spielen auf einen Sieg.

Die Linzer gaben zwar in den ersten 20 Minuten den Ton an, brachten sich aber dann selbst um die Früchte ihrer guten Arbeit. Denn zwei dumme Abwehrfehler ermöglichten den Doppelschlag von Kurtisi (23., 28.) innerhalb von fünf Minuten. Dazu verloren sie Goalie Jürgen Macho mit einer Verletzung sowie Christian Mayrleb mit Gelb-Rot. Diego Viana (76.) und Patrick Niklas (90.) machten endgültig alles klar. Mit elf Spielen ohne Sieg stellte der LASK nun den Negativrekord aus den Saisonen 1987/88, 1988/89 und 2000/01 ein.

Gespräch mit Präsidenten geplant
LASK-Trainer Matthias Hamann nach dem Spiel: "Wir waren nicht um vier Tore schlechter als Wiener Neustadt. Wir haben Tore hergeschenkt und einen klaren Elfmeter nicht bekommen. Das schlechte Abwehrverhalten war ausschlaggebend. Die jungen Spieler dürfen Fehler machen, sie müssen aber daraus lernen. Wir werden versuchen, diese einfachen Fehler einzustellen. Wenn man drei gesperrte Spieler vorgeben muss, ist das bei unserem Kader ein enormes Handicap. Ich werde mit dem Präsidenten intern klären, was möglich ist."

Jürgen Macho (LASK-Tormann): "Wir haben sehr gut in das Spiel gefunden, alles im Griff gehabt. Dann schießen wir uns zwei 'Eigentore', so kannst du in der höchsten Spielklasse nicht bestehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden