So, 19. November 2017

Comeback in Gastein

10.12.2009 12:17

Doresia Krings gibt den Rücktritt vom Rücktritt bekannt

Im Rahmen des Weltcup-Rennens der Snowboardcrosser am 10. Jänner in Bad Gastein wird es zum Comeback von Doresia Krings kommen. Um ihren Traum von einer Olympia-Medaille zu verwirklichen, hat sich die Lokalmatadorin zum Rücktritt vom geplanten Rücktritt entschlossen.

Eigentlich wollte Krings ihr Board nach der vergangenen Saison in die Ecke stellen, doch schon im Laufe des Sommers setzte sie sich mit einem Comeback auseinander. Mit dem Ergebnis, dass die 32-Jährige in dieser Saison noch einmal einen Anlauf nehmen wird.

Spezielle Erinnerungen an Gastein
"Ich lasse den Bewerb in der kommenden Woche in Telluride in den USA aus, weil ich in Gastein in den Weltcup zurückkehren wollte. Das ist ein ganz spezieller Ort für mich, mit dem ich wunderschöne Erinnerungen verbinde. Das Ambiente ist einzigartig."

Einen ihrer elf Weltcupsiege errang die Salzburgerin im Dezember 2006 im Parallel-Slalom in Gastein. Einen Tag zuvor war sie im gleichen Bewerb Zweite geworden, im Jahr 2004 sprang sie als Dritte des Parallel-Slaloms am Fuße des Stubnerkogels erstmals auf das Podest.

Harter Kampf um Olympia-Ticket
Der Kampf um einen Olympia-Startplatz wird für Krings angesichts der Tatsache, dass sie nur bei den Rennen in Gastein und fünf Tage später in Veysonnaz (Schweiz) das Ticket für Vancouver buchen kann, zum "Ritt auf der Rasierklinge". "Ich habe zwei Chancen, um zwei gute Ergebnisse herauszufahren. Ich bin mir bewusst, dass das knapp kalkuliert ist und daher ein Risiko in sich birgt. Sollte ich in diesen beiden Rennen die Olympia-Norm nicht erbringen können, bliebe mir noch der Snowboardcross in Stoneham Ende Jänner als letzte Qualifikationschance", meinte Krings.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden