Mo, 11. Dezember 2017

Streit um Sunny

10.12.2009 13:20

Pornodarstellerin verliert Sorgerecht an Sandra Bullock

Sandra Bullock kann wieder lachen. Nach wochenlangem Ringen ist ihr und Ehemann Jesse James das alleinige Sorgerecht für dessen Tochter Sunny zugesprochen worden. Für Bullock ist die Fünfjährige inzwischen wie ein eigenes Kind. Die Mutter, Pornostar Janine Lindemuller, ist drogenabhängig und war erst kürzlich im Gefängnis.

Seit Jänner lebt die kleine Sunny im Haushalt von Sandra Bullock. Die 45-Jährige hat die süße Tochter ihres Ehemannes Jesse James ins Herz geschlossen und fühlt sich inzwischen als deren Mutter und Beschützerin.

Das Kind stammt aus einer Kurzzeitbeziehung von Jesse James und der 39-jährigen Janine Lindemuller, die in den USA als ganzkörpertätowierte Pornodarstellerin arbeitet.

Lindemuller war vor Gericht gezogen, weil sie ein erweitertes Besuchsrecht für ihr Kind erreichen wollte. Ein US-Richter lehnte das jetzt ab. Der Lebenswandel der Blondine dürfte dafür den Ausschlag gegeben haben. In diesem Jahr saß sie sechs Monate wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis. Außerdem soll sie Drogen nehmen.

Bullock hatte in einem Brief an das zuständige Gericht in Los Angeles beschworen, dass die kleine Sunny es bei der Mutter nicht gut habe. Sie führte an, dass es in der Vergangenheit vorgekommen sei, dass das kleine Mädchen den ganzen Tag über unbeaufsichtigt war, weil die Mutter so unter Drogen stand, dass sie sich um die Kleine nicht kümmern konnte.

Lindemuller hatte im Vorfeld des Verfahrens Bullock beschimpft und ihr unterstellt, dass sie ihr ihr Kind nur deshalb wegnehmen wolle, weil sie selbst keine Kinder bekommen könne. Weihnachten wird die Kleine übrigens bei ihrer Mutter verbringen dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden