Sa, 18. November 2017

Künstlich intelligent

09.12.2009 16:40

„Super-Kameras“ sollen Flughafen sicherer machen

Sie können Gesichter erkennen, Personen durch Räume "verfolgen", Identitäten prüfen – die Wiener Firma "x-pin.com" arbeitet an einem neuen Sicherheitssystem für den Flughafen Wien-Schwechat, das schon 2010 zum Einsatz kommen könnte. Vorteil: Der neue "High-Tech-Computer" besitzt eine Art künstliche Intelligenz.

Datenschützer werden wohl die Hände über den Köpfen zusammenschlagen – dabei sind Flughäfen weltweit schon immer Zonen gewesen, in denen uneingeschränkt überwacht und kontrolliert werden darf. Zu den typischen Kameras, die schon überall von den Decken hängen, kommen schon bald neue Super-Geräte hinzu. Intelligente Kameras, die nicht stur auf alle Bewegungen zoomen, sondern Ereignisse und Personen erfassen, analysieren, auswerten und sogar Prognosen erstellen.

Automatischer Abgleich mit Fahndungslisten
"Wenn ich den Flughafen betrete, wird mir vom System automatisch eine Nummer zugeteilt", erklärt "x-pin"-Geschäftsführer Christian Raunegger sein Kiras-Projekt. Sofort werden Fahndungslisten verglichen. Aber das System kann noch mehr: Hat ein Passagier etwa beim Einchecken den Koffer stehen lassen, muss nicht extra ein teurer Entsorgungstrupp ausrücken – das System kann die Person auf dem Flughafenareal ausfindig machen und informieren.

Der Computer erkennt atypische Ereignisse und schlägt Alarm. Raunegger: "Bisher müssen alle Flughafen-Videodaten sechs Monate gesichert werden. Wer oft verreist, ist so Dutzende Male im Jahr gespeichert. Mit dem Kiras-System werden nur noch auffällige Momente archiviert." Das dürfte Datenschützer ja vielleicht sogar beruhigen.

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden