So, 19. November 2017

Zahn der Zeit

09.12.2009 15:45

Amtsbericht zeigt: So kaputt sind Salzburgs Brücken!

Es ist ein 23 Seiten dickes Dokument vom Bau- und Brückenamt gewesen, das am Mittwoch im Bauausschuss des Salzburger Gemeinderats für Aufsehen gesorgt hat. Demnach sind etliche der 305 Brücken in der Landeshauptstadt in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Ganz oben auf der Liste: der Mozartsteg.

Obwohl erst 1993 generalsaniert, stehen beim Mozartsteg erneut Ausbesserungen an. So muss der Holzbohlenbelag gegen eine Stahlfahrbahn sowie Pfeiler und Widerlager ausgetauscht werden. Außerdem soll eine rutschsichere Beschichtung aufgebracht werden. Kosten: immerhin gut eine Million Euro.

Viele Sorgenkinder
Der Mozartsteg ist nicht das einzige Sorgenkind. "Viele Brücken sind an der Grenze ihrer Lebensdauer und müssen neu gebaut werden. Ansonsten kann es Sperren geben", so VP-Baustadträtin Claudia Schmidt.

Für 2010 als unbedingt sanierungsbedürftig gelten:

  • Die Brücke Kräutlerweg (Bild) über die Glan und die Brücke Maierwiesweg über den Söllheimerbach. Kosten: je 500.000 Euro.
  • Die Brücken Gällegasse, Hafnermühlweg und die Kronserbrücke. Kosten: je 50.000 Euro.

Als "dringend sanierungsbedürftig" zählen der Josefiausteg (900.000 Euro), die Wehranlage Glan (100.000 Euro) und die Hundertwasserallee-Brücke (150.000 Euro). "Wenn die Brücken tatsächlich in einem solch desolaten Zustand sind, dann müssen ressortintern die entsprechenden Mittel umgeschichtet werden", meint dazu SP-Gemeinderat Wolfgang Gallei.

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden