Di, 23. Jänner 2018

Kreuz auf der Stirn

09.12.2009 13:04

US-Farmer sieht in Kalb ein göttliches Zeichen

Am Hof des amerikanischen Milchvieh-Farmers Brad Davis ist vergangene Woche ein Kalb mit einer weißen, kreuzförmigen Zeichnung auf der Stirn (Bild) geboren worden und hat damit für Aufregung gesorgt. Denn der Landwirt ist überzeugt, dass das Kreuz eine göttliche Botschaft sei…

Was genau es mit der "Botschaft von oben" auf sich habe, wisse er allerdings noch nicht, erklärte Davis einem örtlichen Fernsehsender. Nachbarkinder, die das Kalb – eine Mischung aus Jersey- und Holstein-Rind - ins Herz geschlossen haben, haben dem Tier inzwischen den biblischen Namens Moses verpasst.

Wesentlich unaufgeregter als der Besitzer der "heiligen Kuh" beurteilt der Vorsitzende der Institutes für Molkereiwissenschaften an der University of Wisconsin-Madison die kreuzförmige Zeichnung an der Stirn des Kalbs. Eine weiße Zeichnung am Kopf sei für Holstein-Kühe nichts Ungewöhnliches, sagte er der Zeitung "Norwich Bulletin".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden