Di, 21. November 2017

Nun durchgesickert

09.12.2009 10:22

Uma Thurman löst Verlobung mit Schweizer Millionär

Nichts wird es mit der Hochzeit von Hollywood-Star Uma Thurman und dem Bankier und Multimillionär Arpad Busson: Die 39-Jährige hat die Verlobung mit dem um sieben Jahre älteren Schweizer gelöst.

Bereits vor zwei Monaten soll sich das Promi-Paar getrennt haben, berichtete People.com am Dienstag unter Berufung auf das Umfeld der Schauspielerin. "Uma und Arki sind aber weiterhin Freunde", zitierte Usmagazine.com einen "Insider".

Schon zwei Ehen hinter sich
Im Juni 2008 hatte Thurmans Sprecher die Verlobung des "Kill Bill"-Stars offiziell verkündet. Es wäre die dritte Ehe für Thurman gewesen, die sich 2004 von ihrem Kollegen Ethan Hawke scheiden ließ. Die beiden teilen sich das Sorgerecht für Tochter Maya und Sohn Levon. Ihre Ehe mit Schauspieler Gary Oldman ging 1992 in die Brüche. Busson war bis 2005 mit dem Model Elle Macpherson liiert. Die beiden haben zwei Söhne.

Nach der Trennung von Hawke freundete sich Thurman mit dem Hotelier Andre Balazs an. Diese Beziehung ging vor zwei Jahren auseinander. Die Amerikanerin lernte Busson im Sommer 2007 in Italien kennen. Trotz der räumlichen Distanz - die Schauspielerin lebt in New York, der Bankier in London - wurden sie schnell ein Paar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden