Mo, 11. Dezember 2017

20 Familien ohne Heim

08.12.2009 10:29

Feuerwehr muss jeden Advent 100 Brände löschen

Mindestens 100-mal brennt es Jahr für Jahr in der vorweihnachtlichen Zeit in den oberösterreichischen Haushalten. Insgesamt richten die Adventbrände in den Zimmern bis zu 500.000 Euro Schaden an, durchschnittlich 20 Familien pro Advent haben in den letzten Jahren - zumindest vorübergehend - das Dach über dem Kopf verloren.

Auch am Wochenende wäre es beinahe wieder zu einem solchen Unglück gekommen: Eine Linzerin vergaß, die zwei brennenden Kerzen am Adventkranz auszulöschen und fuhr ins Mühlviertel. Als die Bewohnerin dann in Weitersfelden war, fiel ihr das Malheur ein.

Kurzerhand rief sie daraufhin ihren Nachbarn an. Der wiederum alarmierte die Männer der Berufsfeuerwehr. Die Florianijünger stiegen über ein Balkonfenster ein, bliesen die Kerzen aus und konnten damit einen drohenden Brand verhindern. Diesmal ohne großen Schaden.

Brauchtum als Gefahrenquelle
Was aber leider oft nicht der Fall ist, warnen die Brandexperten. 60 Prozent aller durch Kerzen ausgelösten Brände entstehen in den Wochen rund um Weihnachten. Adventkränze, Christbäume, Gedenk- und Friedenslichter sind dabei die häufigsten "Brandstifter" in der "stillsten Zeit".

Dramatisch ist aber auch, dass allein im Land ob der Enns jeden Dezember durchschnittlich 20 Familien zumindest vorübergehend ihr Heim durch Adventbrände verlieren.

von Johannes Nöbauer, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden