Do, 23. November 2017

Tierquälerei im TV

07.12.2009 11:27

Ratte gehäutet: Dschungelshow-Stars droht Haft

Wegen des Vorwurfs der Tierquälerei müssen sich zwei Teilnehmer der britischen Reality-TV-Show „I’m A Celebrity … Get Me Out Of Here!“ (im deutschen TV läuft die Sendung unter dem Titel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“) bald vor Gericht verantworten. Starkoch Gino D’Acampo (links im Bild) und Soap-Star Stuart Manning (rechts) sollen vor laufender Kamera eine Ratte getötet, sie gehäutet und gekocht haben.

Am 3. Februar 2010 sollen die beiden vor einem australischen Gericht erscheinen, um sich den Vorwürfen zu stellen. Gegen die Produzenten der Show wird es laut BBC allerdings keine Anklage geben – obwohl George Hamilton, ebenfalls Kandidat der Show, sagte, die Macher hätten D’Acampo (der die Staffel übrigens gewonnen hat) erlaubt, das Tier zu töten.

Was ganz und gar nicht abwegig ist, schließlich wissen aufmerksame Zuschauer der Show, deren Ableger in zahlreichen Ländern der Welt ausgestrahlt werden, dass in dem Studio in Australien, das den TV-Stationen als Dschungel gilt, nur kreucht und fleucht, was dort platziert wurde. Schließlich müssen die Sender für die Sicherheit der Prominenten garantieren können.

D’Acampo hätte die Verantwortlichen über das Dschungeltelefon gefragt, ob sie die Ratte essen dürften. Kurze Zeit später sei die Antwort gekommen – und sie habe Ja gelautet, so Hamilton. D’Acampo hätte das Tier gefangen, gemeinsam mit Manning gehäutet und ein köstliches Risotto für sich und seine Dschungel-Mitbewohner daraus gemacht.

Nach seinem Sieg sei der Koch allerdings gleich zu einer Polizeistation beordert worden, wo man ihn über die Anklage informierte. Sowohl D’Acampo als auch Manning müssten sich vor Gericht verantworten. Ihnen drohen bis zu drei Jahren Haft.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden