Fr, 17. November 2017

Drei Verletzte

07.12.2009 10:11

Schwangere bei Perchtenlauf von Rakete getroffen

Bei einem Krampuslauf in Koppl ist eine im neunten Monat schwangere Frau von einer Feuerwerksrakete getroffen worden. Sie musste im Spital versorgt werden. Zu einem weiteren Zwischenfall kam es auch in Mittersill. Dort schoss eine "Hexe" eine Rakete ab - zwei Zuseher wurden verletzt und mussten ebenfalls ins Krankenhaus.

"Pyrotechnische Gegenstände wie Raketen sind bei Perchtenumzügen verboten. Trotzdem haben die Leute oft kleine Feuerwerkskörper dabei, um ein bisschen Rummel zu machen", erzählt ein Polizist aus Mittersill.

Dort hatte ein 16-jähriges Mitglied der Gernkoglpass aus Wald am Freitagabend eine Rakete abgeschossen. Da er aber von einem Zuseher angerempelt worden war, änderte sich die Flugrichtung. Das Geschoss landete am Boden inmitten der Menge. Eine 18-Jährige aus Zell am See und ein Einheimischer (45) zogen sich Brandverletzungen zu. Außerdem erlitten beide ein Knalltrauma.

Blutende Wunde am Kopf
Bereits am vergangenen Wochenende hatte es einen ähnlichen Vorfall in Koppl gegeben. Eine im neunten Monat schwangere Frau war dort von einer Rakete getroffen worden. Sie erlitt eine blutende Wunde am Kopf, die im Spital genäht werden musste.

"Die Perchtengruppe hat sich bei mir entschuldigt und ein Nikolaus-Sackerl vorbeigebracht. Es war halb so schlimm", schildert die Betroffene. "Die ganze Sache tut uns leid. Aber die Rakete ist nicht einmal von einem unserer Mitglieder, sondern von einem Anrainer abgeschossen worden, der einen runden Geburtstag feierte", schildert Magdalena Mumper von den Koppler Perchten.

Kronen Zeitung und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden