Di, 24. Oktober 2017

Flucht in Ampflwang

06.12.2009 10:58

Amokfahrt gestoppt – Lenker mit 1,58 Promille erwischt

Eine lebensgefährliche Flucht hat die Polizei in Ampflwang im Bezirk Vöcklabruck am Samstag in Atem gehalten. Ein 44-jähriger Autolenker wollte einer Verkehrskontrolle entkommen und gefährdete durch seine Raserei nicht nur sich, sondern hätte auch noch fast einen vollbesetzten Pkw gerammt.

Die Flucht führte den Chemiearbeiter bei Nebel und Dunkelheit durch Wohngebiet. Er missachtete auch den Vorrang eines anderen Fahrzeugs, in dem vier Menschen saßen. Nur eine Vollbremsung des anderen Lenkers verhinderte eine Katastrophe.

Schwer alkoholisiert
Kurz darauf konnte die Polizei den Amokfahrer stoppen. Das Motiv: Der Mann hatte 1,58 Promille "getankt". Darin hat er übrigens Übung: Er war zuvor bereits dreimal mit Alkohol am Steuer erwischt worden.

Den Führerschein brauchte der 44-Jährige daher nicht abzugeben: Den hatte er schon länger nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).