Mo, 18. Dezember 2017

NAW im Dauereinsatz

05.12.2009 15:42

Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen in Neunkirchen

Gleich zwei schwere Verkehrsunfälle haben am Freitagnachmittag für Aufsehen in Neunkirchen im südlichen Niederösterreich gesorgt: Zunächst wurde der Notarztwagen zu einer beim Überqueren einer Straße von einem Auto niedergestoßenen 17-Jährigen gerufen, später mussten zwei Pkw-Insassen nach einer Kollision mit einem ÖBB-Oberleitungsmasten versorgt werden.

Zunächst erwischte es die 17-jährige Sonja T., die im Gemeindegebiet der Bezirkshauptstadt offenbar von einem 38-jährigen Pkw-Lenker, der gerade links abbiegen wollte, übersehen wurde: Fatale Folge: Das Mädel wurde von dem Pkw zu Boden gestoßen und unbestimmten Grades verletzt. Mit dem Notarztwagen musste sie nach der Erstversorgung ins Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen verbracht werden.

Mit Pkw Oberleitungsmast gerammt
Dort landeten später auch zwei junge Männer (25 und 22 Jahre alt), deren Ausfahrt im Pkw des älteren der beiden an einem Oberleitungsmast der Südbahn endete. In einer engen Rechtskurve kam der Pkw – womöglich wegen überhöhter Geschwindigkeit – von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen den Betonmast. Die beiden Männer wurden dabei verletzt, am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden