Sa, 18. November 2017

Millionen-Projekt

04.12.2009 11:00

Startschuss für zweite Röhre durch Bosruck gefallen

Der Startschuss für den Bau einer zweiten Tunnelröhre durch den Bosruck ist am Freitag gefallen. Ab 2015 soll das Nadelöhr auf der Pyhrnautobahn zwischen Oberösterreich und der Steiermark voll ausgebaut sein. Die Kosten inklusive der Renovierung der seit 1983 bestehenden ersten Röhre werden mit 321 Millionen Euro veranschlagt.

Zum Tunnelanstich beim Nordportal fanden sich am Freitag unter anderem der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer, Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl (beide ÖVP) sowie dessen steirischer Amtskollege Siegfried Schrittwieser (SPÖ) ein.

Die Tragwerke für die dem Tunnel vorgelagerten Brücken sind bereits fertig. Nun folgt das Kernstück des Projektes, der 5,5 Kilometer lange Weg durch den Berg. Bis 2013 soll die zweite Röhre fertig sein. Anschließend steht die Sanierung des bestehenden Tunnels an, die bis 2015 dauern dürfte. Die Steuerung und Überwachung des Betriebs erfolgt dann von der Tunnelzentrale Ardning aus.

Insgesamt 800.000 Kubikmeter Ausbruchmaterial werden im Laufe der kommenden Jahre anfallen. Etwa ein Drittel davon wird für den geplanten Schwerpunktrastplatz Pyhrn-Priel verwendet. Der Vollausbau des Tunnels sei unabdingbar, denn "einröhrige Tunnel stellen eine Gefahrenquelle dar", so Asfinag-Vorstand Alois Schedl anlässlich des Anstichs. Die Bauausführung liegt bei der Alpine.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden