Mi, 22. November 2017

Sänger geehrt

03.12.2009 19:13

Stevie Wonder zum Friedensbotschafter der UNO berufen

Stevie Wonder ist zum Friedensbotschafter der Vereinten Nationen berufen worden. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon verlieh dem 59 Jahre alten Oscar-Preisträger und vielfachen Grammy-Gewinner an Donnerstag in New York die höchste Ehre der Weltorganisation. Der blinde Popsänger will sich besonders für die Belange von Behinderten einsetzen.

Wonder ist der elfte Friedensbotschafter der Vereinten Nationen. Der Sänger gilt mit 67 Millionen verkauften Alben längst als Musiklegende. Seit Jahrzehnten ist er auch sozial engagiert. Weitere UN-Friedensbotschafter sind etwa George Clooney, Michael Douglas, Yo-Yo Ma, Daniel Barenboim und Charlize Theron.

"Das ist eine neue Herausforderung für mich - so, wie einen neuen Song zu schreiben", sagte Wonder vor Journalisten. Zehn Prozent aller Menschen weltweit seien von Behinderung betroffen. Er wolle alles dafür tun, ihnen Anerkennung und einen gleichberechtigen Zugang zur Welt zu verschaffen. "Ich hoffe, dass die 90 Prozent der Menschheit nicht blinder sind als alle jene, die kein Augenlicht haben", sagte er.

Die amerikanische UN-Botschafterin Susan Rice unterschrieb bei der Zeremonie zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung die UN-Behindertenkonvention. Sie verpflichtet Staaten zu umfassenden Gleichstellungsbemühungen. Wonder habe durch sein Vorbild Millionen von Menschen in der Welt Hoffnung und Zuversicht gegeben, sagte Rice.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden