Di, 21. November 2017

Böse Gerüchte

03.12.2009 15:00

Paltrow allein in London ++ Ehe mit Martin in der Krise?

Nachdenklich spaziert US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow mit einem Becher Kaffee in der Hand durch London. Sie weilt derzeit in der britischen Hauptstadt, um die Baufortschritte ihres Anwesens zu überwachen, weil sie ihre Kinder lieber in Großbritannien zur Schule schicken möchte. Derweil kursieren böse Gerüchte um eine Ehekrise.

Die US-amerikanische Oscar-Preisträgerin will ihr Domizil in ein riesiges Familien-Anwesen ausbauen. Deshalb hat sie das Nachbarhaus dazu gekauft und verfügt jetzt angeblich über 33 Zimmer und ein Fitnessstudio.

Es heißt, die 37-Jährige würde gerne ganz nach Europa ziehen, um ihre Kinder auf einer englischen Schule erziehen zu lassen. Tochter Apple ist fünf Jahre alt, Sohn Moses drei. Derzeit lebt sie mit den Kindern und Ehemann Chris Martin noch in den USA.

Möglicherweise trifft sie die Entscheidung um ihren Lebensmittelpunkt sogar gerade selbst. Seit Wochen machen böse Gerüchte die Runde, wonach die Ehe mit dem Sänger in einer tiefen Krise stecken soll. Es hieß sogar, der Musiker würde sich bereits mit einer jüngeren Ausgabe von Paltrow, der Schauspielerin Kate Bosworth, vergnügen.

Bisher hat Paltrow alle Trennungsgerüchte als unwahr dementiert. Doch zugleich wurde bekannt, dass sie sich bereits bei einem auf Sorgerechtsfragen spezialisierten Anwalt Informationen eingeholt habe. Und gemeinsame Auftritte sind in letzter Zeit sehr rar geworden.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden