Di, 21. November 2017

Heiliger Zorn

02.12.2009 14:20

Kirchlicher Kreuzzug gegen PeTA-Plakat mit nacktem Model

Das berühmte Cover-Model Joanna Krupa hat für den guten Zweck alle Hüllen fallen lassen. In zwei neuen Motiven der Tierrechtsorganisation PeTA zeigt sich die gebürtige Polin in aufreizender Pose als nackter Engel. Die katholische Kirche in den USA ist sauer. Die Tierschützer würden christliche Symbole missbrauchen.

Dabei ist ihre Message völlig positiv: „Sei ein Engel für Tiere – Adoptieren statt kaufen!“ Mit den neuen Anzeigenmotiven möchte Joanna alle Menschen auffordern, niemals ein Tier aus dem Zooladen oder von einem Züchter zu kaufen, sondern lieber einem Vierbeiner aus dem Tierheim ein neues Zuhause zu geben. Und unter dem Weihnachtsbaum sollten am besten überhaupt keine lebendigen Tiere landen, denn allzu oft landen diese nach dem Weihnachtsfest im Tierheim.

Joanna selbst hat vier Hunde aus dem Tierheim gerettet und wurde durch sie dazu inspiriert, an der Kampagne teilzunehmen: Der Vierbeiner auf dem rechten Plakatmotiv ist ihr Begleiter „Rugby“.

An christlicher Bildsprache vergangen
Die gute Tat zählt aber nicht für die Kirche. Bill Donohue, Präsident der „Catholic League“ ist hochgradig verärgert. Bezichtig die Tierschutzorganisation, ein reiner Schwindel zu sein. „Fakt ist, dass Hunde und Katzen in Tiergeschäften sicherer sind als in den Händen von PeTA-Mitarbeitern“, schimpft Donohue. Darüber hinaus würden Tierhandlungen sich nicht an der christlichen Bildsprache vergehen und billige unreligiöse Behauptungen aufstellen.

Model Joanna versteht nach der Schimpfkanonade die Welt nicht mehr: „Als Katholikin schockt es mich, dass sich die Kirche gegen die Motive ausspricht, auf die ich wirklich stolz bin. Ich mache doch nur das, was auch die Kirche tun sollte, nämlich das sinnlose Leid von Tieren zu beenden. Diese gehören nun wirklich zu den hilflosesten Geschöpfen Gottes.“

Fotos: PeTA

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden