Sa, 16. Dezember 2017

Feierlicher Rahmen

02.12.2009 11:46

Stadt Salzburg öffnet Marmorsaal für Homo-Ehe

Salzburg könnte für heiratswillige homosexuelle Paare eine beliebte Adresse werden: Die Mozartstadt wird ihnen nämlich für die Zeremonie den Marmorsaal öffnen, der auch gerne als schönster Trauungssaal der Welt bezeichnet wird. Um den Buchstaben des Gesetzes genüge zu tun, findet zwar der Formalakt mit der Unterzeichnung der Urkunden in den Räumen der Bezirksverwaltungsbehörde statt, danach kann es aber auf Wunsch eine feierliche Zeremonie ähnlich einer Trauung geben.

"Aus meiner Sicht spricht überhaupt nichts dagegen, auch homosexuellen Paaren für ihren Schritt in die gemeinsame Zukunft einen festlichen Rahmen zu bieten", sagte der zuständige ÖVP-Vizebürgermeister Harry Preuner am Mittwoch.

Vorbereitungen laufen
Das Gesetz über die Begründung von "eingetragenen Partnerschaften" für gleichgeschlechtliche Paare wird zwar erst in den nächsten Tagen im Parlament beschlossen. Weil die Regelung dann aber schon ab Jahresbeginn 2010 in Kraft treten soll, hat das Standesamt der Stadt Salzburg bereits alle Vorbereitungen für die Umsetzung eingeleitet.

Für "eingetragene Partnerschaften" ist im Vorfeld ein ähnliches Prozedere wie bei Hochzeiten nötig: Vor allem muss das Aufgebot bestellt und ein Termin für die Zeremonie vereinbart werden. Für beides ist das Standesamt im Schloss Mirabell zuständig.

Sondertermine in der Übergangszeit
Da Termine für die Zeremonie im Marmorsaal vorerst nur sehr begrenzt zur Verfügung stünden (diese werden ja für Trauungen heterosexueller Paare ein halbes Jahr im Vorhinein vergeben), wird das Standesamt in einer Übergangszeit Sondertermine anbieten.

Dabei soll auch die Nachfrage nach der Zeremonie im Marmorsaal beobachtet werden. Der erste dieser Termine wird der 4. Jänner 2010 - der erste Amtstag im neuen Jahr - nachmittags sein. An diesem Termin können fünf Paare berücksichtigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden