Di, 24. Oktober 2017

Zug fuhr einfach los

01.12.2009 16:47

Elfjähriger von Railjet „entführt“ – Vater fassungslos

Riesenschock für einen zweifachen Familienvater aus Wien am Salzburger Hauptbahnhof: Am Sonntag hat ein Railjet an die 30 Passagiere aus Zeitgründen zurückgelassen. Doch während Michael F. mit seinem jüngeren Sohn noch am Bahnsteig stand, brauste der Schnellzug mit dem zweiten Sohn Moritz (11) davon!

Es passierte am Sonntagnachmittag auf dem Salzburger Hauptbahnhof. Dort fuhr der ÖBB-Railjet um 15 Uhr mit 15 Minuten Verspätung ein. Der Zeitrückstand sollte offensichtlich wett gemacht werden. "Obwohl viele Menschen ausstiegen, blieben die Türen nur ganz kurz geöffnet und schlossen sich automatisch, als wir einsteigen wollten", berichtet etwa Martha M. aus Ternitz (Niederösterreich).

Zug fuhr plötzlich weg
"Mein Sohn war schon eingestiegen. Als ich mit Paul nachkommen wollte, fuhr der Zug plötzlich weg", erzählt Familienvater Michael F. (48) aus Wien. Mit dem Fünfjährigen auf den Schultern rannte der Fahrradexperte dem Zug nach. "Ich schrie sogar dem Fahrdienstleiter zu, er möge die Lok stoppen, doch es half nichts!"

Moritz wartete in Linz
Auch zwei andere Kinder ohne Eltern sowie herrenlose Gepäckstücke brausten in Richtung Wien davon. Michael F. organisierte, dass Moritz in Linz auf ihn wartete. "Ich nahm den nächsten Zug und fand meinen Sohn verloren und ohne Betreuung auf dem Bahnsteig sitzend wieder…"

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).