Do, 23. November 2017

Tankstellen-Überfall

01.12.2009 14:25

Vermummtes Trio sperrt Angestellten in Abstellraum ein

Eine Tankstelle in Tribuswinkel im Bezirk Baden ist in der Nacht auf Dienstag von drei vermummten Tätern überfallen worden. Das Trio schloss dabei einen 40-jährigen Angestellten in einem Abstellraum ein, erbeutete Bargeld, Tabakwaren sowie Handy-Aufladebons und flüchtete.

Gegen 3.45 Uhr betraten die drei Kriminellen die Tankstelle in Tribuswinkel. Sofort bedrohten sie den Angestellten mit einem Messer und einer Pistole. Nachdem ihnen der Mann die Beute ausgehändigt hatte, sperrten sie den 40-Jährigen in den Abstellraum.

In dunklem Pkw davongerast
Danach raste das Trio in einem dunklen Pkw in Richtung der Auffahrt zur A2 davon. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief ergebnislos. Der in der Tankstelle eingesperrte Angestellte kam mit einem Schock davon.

Laut Polizei haben sich die Räuber in einer ausländischen Sprache unterhalten. Alle drei Täter trugen dunkle Kleidung. Einer der beiden Männer soll zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß sein. Er hat eine normale Statur, dunkle Haare und war mit einem Schal oder einem hochgestellten Kragen vermummt. Der zweite männliche Täter hat eine mittlere Statur und trug eine Maske.

Täterin hat rundliches Gesicht
Die Komplizin ist laut Polizei rund 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Sie hat der Beschreibung nach ein rundliches Gesicht und war zum Zeitpunkt des Überfalls mit einer Strickhaube vermummt.

Die Polizei bittet um Hinweise an den Dauerdienst des Landeskriminalamts unter der Telefonnummer 059133/30-3333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden