Di, 21. November 2017

15.400 Impfungen

30.11.2009 20:13

Oberösterreicher lässt Neue Grippe bisher relativ kalt

Der Riesenwirbel um die Neue Grippe lässt die meisten Oberösterreicher relativ kalt: Nur 15.400 Landsleute ließen sich bisher impfen, das ist etwas mehr als jeder Hundertste. Tatsächlich ist Hausverstand oft das beste Heilmittel, denn in der Vorwoche waren bei der Gebietskrankenkasse nur etwa 4.000 Menschen mit Erkältungen gemeldet, 286 davon waren auch an Grippe erkrankt.

Der Blick in die Statistik relativiert die Panik vor dem H1N1-Virus – obwohl es heuer tatsächlich eine Steigerung gibt. In der Vorwoche waren 3.996 Landsleute mit Erkältungen, grippalen Infekten und Neuer Grippe bei der OÖGKK krank gemeldet, in derselben Woche im Vorjahr waren es hingegen nur 2.175 Personen.

Auch die Anzahl der Grippefälle ist um einiges höher. Im Vorjahr waren es nur 15 Betroffene, heuer sind es immerhin 286. Doch der Höhepunkt der vergangenen Grippewelle sah anders aus: Ende Jänner, Anfang Februar wurden von der Krankenkasse 7.000 Kranke und 500 Grippepatienten gezählt.

„Es gab bisher doch weniger Grippefälle als erwartet“, weiß Eva Magnet von der Landessanitätsdirektion. Die Oberösterreicher reagierten dementsprechend gelassen: Bei den Bezirksbehörden und den Magistraten ließen sich bisher 6.700 Landsleute impfen, vom medizinischen Personal 2.100 und bei der oberösterreichischen Gebietskrankenkasse 6.706.

Am ersten Impftag vor drei Wochen hatte es sich im Fachambulatorium in der Linzer Garnisonstraße noch heftig gestaut, 378 Menschen ließen sich damals gegen die Neue Grippe immunisieren. Am Montag begann der zweite vorgeschriebene Impftermin, und es zeigte sich ein gänzlich anderes Bild: Es gab nur einzelne Patienten. „Viele werden nicht mehr kommen, wer sich impfen lässt, war schon da“, weiß auch Maria Hackl von der Leitung der Fachambulatorien.

von Christoph Gantner, "Oberösterreichische Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden