Fr, 24. November 2017

Keine Bremsspuren

30.11.2009 10:09

Frontal-Crash im Bezirk Horn - Frau stirbt an Unfallstelle

Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der B35 bei Burgschleinitz (Bezirk Horn) hat am Montag in der Früh ein Todesopfer und drei Schwerverletzte gefordert. Nach Angaben der Polizei starb eine 44 Jahre alte Frau noch an der Unfallstelle. Die Ursache der Kollision blieb vorerst ungeklärt.

Die Autos seien "ohne ersichtlichen Grund" zusammengestoßen, berichtete die Sicherheitsdirektion Niederösterreich, Bremsspuren seien nicht vorgefunden worden. Die 44-Jährige und ihr Sohn (16) wurden im Wrack eingeklemmt und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Eggenburg mit der Bergeschere befreit werden.

Für die Frau kam dennoch jede Hilfe zu spät. Der schwer verletzte Jugendliche wurde vom Notarzthubschrauber "Christophorus 2" ins Landesklinikum St. Pölten transportiert. Ebenfalls schwere Verletzungen erlitten laut Sicherheitsdirektion die Insassen des anderen Pkw. Das Auto war von dem jüngeren der Männer – 18 und 19 Jahre alt – gelenkt worden. Beide wurden ins Landesklinikum Waldviertel Horn eingeliefert.

Verletzte auch bei Unfall im Bezirk Neunkirchen
Bedeutend glimpflicher ging dagegen fast zeitgleich ein Verkehrsunfall im Bezirk Neunkirchen aus. Gegen 6.50 Uhr war eine 24-jährige Frau – gemeinsam mit ihrer 17-jährigen Schwester am Beifahrersitz – in Puchberg am Schneeberg gerade in Richtung des dortigen Bahnhofs unterwegs.

Noch bevor sie dort ankam, kam es zur Kollision mit dem Pkw eines 41-Jährigen: Dieser dürfte beim Einbiegen in die LB26 das Auto der 24-Jährigen übersehen und ihr den Vorrang genommen haben. Durch den Zusammenstoß wurde die 24-Jährige unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden