Di, 21. November 2017

Helikopter und Hunde

29.11.2009 11:22

Hausbesitzer sieht Einbrecher flüchten - Großfahndung!

Der Schreck ist einem Hausbesitzer in Baden in die Knochen gefahren, als der Mann abends nach Hause kam: Plötzlich sprang ein Fremder aus einem Fenster seines Domizils. Der Unbekannte flüchtete über den Zaun und tauchte im Wald unter. Trotz Großfahndung entkam der Einbrecher. Zuvor hatte der Unbekannte offenbar auch das Nachbaranwesen geplündert.

Über ein eingeschlagenes Fenster war der Einbrecher in der Dämmerung ins Haus geklettert. Dort hatte er bereits Schränke durchwühlt und teuren Schmuck in einen Rucksack gepackt – als er offenbar den Besitzer heimkommen hörte.

Hals über Kopf machte sich der Einbrecher daraufhin aus dem Staub, ließ sogar seine Beute zurück. Der entsetzte Hausherr sah den Unbekannten in ein angrenzendes Waldstück flüchten und alarmierte rasch die Polizei. „Wir haben sofort eine Großfahndung mit Suchhunden eingeleitet“, erklärt ein Ermittler.

Fahndung mit Wärmebildkameras vom Helikopter aus
Sogar mit speziellen Wärmekameras versuchten Beamte von Hubschraubern aus, den Verdächtigen in der Dunkelheit aufzuspüren. Während die Jagd nach dem Täter noch, lief meldete sich ein Nachbar des Opfers: Auch in dessen Haus dürfte der flüchtige Einbrecher zugeschlagen haben. Ein Polizist: „Jetzt wird der am Tatort gefundene Rucksack kriminaltechnisch untersucht.“

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung und noe.krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden