Mo, 20. November 2017

Einkaufen im Advent

28.11.2009 17:43

Handel optimistisch - Kundenfrequenz auf Vorjahresniveau

Der niederösterreichische Handel zeigt sich nach dem ersten Einkaufssamstag im Weihnachtsgeschäft optimistisch. "Die Kundenfrequenz im Bundesland ist quer durch alle Branchen erfreulich und entspricht in etwa dem Ergebnis des Vorjahres, die Geschäfte laufen gut", erklärte Karl Ungersbäck, Geschäftsführer der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Von einer Kaufzurückhaltung sei nichts zu merken. Es habe sich das bestätigt, was man sich erhoffte, nämlich dass die Krise im Handel bisher ausgeblieben sei. "Weihnachten ist ein Familienfest und beim Thema Schenken zeigen sich die Konsumenten krisenresistent", zog Ungersbäck eine erste Bilanz. Insbesondere zu Elektronikwaren sei ein Trend feststellbar. Lediglich das warme Wetter täte der Stimmung der Kunden einen Abbruch, das spüre man, so der Spartenobmann.

Konsumenten scheinen Weihnachtsgeld erhalten zu haben
Ein positives Stimmungsbild zeichnet Markus Pichler, Österreich-Chef von Unibail-Rodamco, der Eigentümergesellschaft der Shopping City Süd (SCS) in Vösendorf bei Wien. Der erste Einkaufssamstag sei trotz frühlingshaftem Wetter gut verlaufen und es werde bereits viel gekauft. "Man merkt, dass schon viele Konsumenten das Weihnachtsgeld erhalten haben", so Pichler. Auch er spüre keine Kaufzurückhaltung.

Pichlers Einschätzung nach wird das diesjährige Weihnachtsgeschäft zwar nicht abfallen, aber auch keinen Sprung nach oben machen. "Man kann nicht erwarten, jedes Jahr um drei Prozentpunkte zuzulegen, wir rechnen damit, in etwa das Vorjahresergebnis zu erreichen", sagte Michael Pichler.

"Nicht nur geschaut", sondern "bereits aktiv gekauft"
Im Einkaufszentrum Rosenarcade in Tulln herrschte großer Andrang. Man verbuche eine Steigerung der Besucherzahl von rund 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte Centerleiter Stefan Krejci in einer Aussendung mit. 20.000 Besucher wurden bis Geschäftsschluss erwartet, somit sei man ausgezeichnet in die Weihnachtssaison gestartet. Auch was den Umsatz betrifft, seien die Händler zufrieden, insbesondere der Buch- und Parfümeriehandel verzeichnet eine starke Nachfrage. Einen guten Start ins Weihnachtsgeschäft vermeldete Krejci auch für das CCA Amstetten (City Center): 15.000 Besucher würden ein Frequenzplus von drei Prozent bedeuten.

"Nicht nur geschaut", sondern "auch bereits aktiv gekauft" wurde im Fischapark in Wiener Neustadt. Laut Geschäftsführerin Doris Kapuy seien "viele Frühaufsteher" unterwegs gewesen, da schon um 11 Uhr die Parkplätze ausgelastet waren. Kapuy zeigte sich optimistisch, das Vorjahresergebnis zu halten bzw. "in Bereichen wie dem Elektrofachhandel gar zu überschreiten".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden