Mi, 22. November 2017

Betrunken zur Arbeit

28.11.2009 11:02

Aggressiver ÖBBler von vier Polizisten überwältigt

Ein stark betrunkener ÖBB-Bediensteter hat am Freitag in der Stadt Salzburg nur noch von vier Polizisten gebändigt werden können. Der Mann ging auf dem Weg zur Arbeit mit seiner Aktentasche auf Passanten los, die dann die Polizei verständigten. Die Polizisten stellten fest, dass der Mann stark alkoholisiert war und nahmen ihn zur Einvernahme mit.

Als der ÖBB-Bedienstete auf der Polizeiinspektion am Bahnhof befragt wurde, fing er plötzlich zu schreien an und versuchte, mit abgewinkelten Armen und geballten Fäusten auf die Beamten loszugehen.

Die Polizisten konnten dies jedoch verhindern, indem sie ihn an beiden Armen festhielten. Doch der ÖBB-Bedienstete konnte sich losreissen und schlug weiter wie wild um sich. Erst insgesamt vier Polizisten gelang es, den Mann zu überwältigen.   

ÖBB-Bediensteter in Nervenklinik gebracht
Beim ÖBB-Angestellten wurden fast zwei Promille Alkohol im Blut festgestellt. Der Betrunkene wurde von den Polizisten in die Alkoholstation der Christian-Doppler-Klinik gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden