Mi, 22. November 2017

Zu warm für Schnee

27.11.2009 16:46

Erste Absagen und Verschiebungen in den Skigebieten

Die warmen Temperaturen der vergangenen Wochen führen zu einigen Absagen und Verschiebungen in den Salzburger Skigebieten. Zahlreiche Veranstaltungen finden daher nicht wie geplant statt. Betroffen sind etwa das Schneemobil Rennen in Saalbach Hinterglemm (Pinzgau) oder der Austria Cup der Biathleten in Sportgastein (Pongau).

Das erste Adventwochenende wird für viele wohl nicht wie geplant auf den Skipisten stattfinden. All jene, die den Winter bereits nicht mehr erwarten können, müssen noch weiterhin etwas geduldig sein, denn der Schnee lässt noch auf sich warten und hält sich nicht an die Wünsche und Forderungen der Liftbetreiber.

Folgende Skigebiete haben geöffnet
Einige Skigebiete haben trotz der geringen Schneemenge bereits ein paar Lifte geöffnet: Wintersportbegeisterte können die Lifte am Kitzsteinhorn (Pinzgau), einige Anlagen in Obertauern (Lungau / Pongau) , zwei Lifte in Flachau (Pongau) und die Resterhöhe am Pass Thurn bei Mittersill (Pinzgau) nutzen.

Ein kleiner Lichtblick für Schneeliebhaber: Am Montag soll es schneien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden