Do, 14. Dezember 2017

Brücke brach durch

27.11.2009 14:36

Tourist verletzt - Bürgermeister freigesprochen

Grund zum Aufatmen hat Hermann Perner, der Bürgermeister von Unterach am Attersee, am Freitag bekommen: Er wurde in zweiter Instanz vom Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung freigesprochen. Perners "Vergehen": Ein Tourist hatte sich auf einem Wanderweg verletzt.

Ein deutscher Urlauber hatte sich im Oktober 2007 beim Wandern gegen das Geländer einer Holzbrücke gelehnt – und war durchgebrochen. Der 110-Kilo-Mann erlitt einen Bruch des Ellbogenradiusköpfchens.

Das Bezirksgericht hatte Ortschef Perner (64) und seinen Stellvertreter Engelbert Gnigler (45) zu insgesamt 7.000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Gefahr gehört zum Leben
Der Berufungssenat hat die beiden Kommunalpolitiker nun freigesprochen. In der Begründung heißt es, dass weder genaue gesetzliche Vorgaben zur Instandhaltung alpiner Wanderwege bestünden noch eine dauernde Kontrolle möglich sei. Auch sei kein Zustand völliger Gefahrlosigkeit erreichbar.

Geschüttelt, nicht geprüft
Die beiden Politiker zeigten sich erleichtert. Denn damit reicht es weiterhin, Holzbrücken-Geländer wie bisher dreimal im Jahr zu Schütteln, um ihre Sicherheit zu prüfen.

Hätte das Erstgericht recht bekommen, wäre eine jährliche Prüfung durch einen Sachverständigen notwendig gewesen. "Dann hätten wir alle Brücken weggerissen und die Wege aufgelöst", meinte Gnigler, der mittlerweile das Bürgermeisteramt innehat.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden