Fr, 24. November 2017

Schwer verletzt

27.11.2009 13:59

Lenker missachtet Sperrlinie und löst Kollision aus

Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus Taxenbach hat am Freitag in der Früh auf der B311, der Pinzgauer Straße, bei Goldegg einen Verkehrsunfall verursacht. Eine Frau, die völlig schuldlos in den Unfall involviert wurde, erlitt dabei schwere Verletzungen und musste mit der Rettung ins Krankenhaus nach Schwarzach gebracht werden.

Der 44-Jährige wollte mit seinem Lkw auf der B311 in Goldegg trotz Sperrlinie nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Ein nachkommender Autofahrer aus Bad Gastein musste deshalb auch auf der Bundesstraße anhalten. Hinter ihm befand sich jedoch ein 30-jähriger Schlosser aus Goldegg in einem Firmen-Lkw.

Nachkommender Fahrer war kurz abgelenkt
Der Mann bediente gerade die Heizungsknöpfe und war deshalb kurz abgelenkt. Er übersah die vor ihm stehenden Fahrzeuge, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und verriss den Lastwagen nach links.

Kollision mit Auto auf der Gegenfahrbahn
Dabei streifte er das Heck des Pkw und krachte in weiterer Folge am linken Fahrstreifen frontal in das Auto einer entgegenkommenden 19-jährigen Frau aus Dorfgastein. Die Frau erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen und wurde mit der Rettung abtransportiert. Die übrigen Beteiligten blieben unverletzt.

Die B311 war bei Goldegg für fast zwei Stunden gesperrt. Die Feuerwehr Goldegg war mit zehn Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden