So, 19. November 2017

Nachbarn im Clinch

26.11.2009 18:43

Volksanwältin prüft Baugenehmigung für Hühnerstall

Exakt 263 Beschwerden sind 2007/08 bei den Volksanwälten gelandet – den kuriosesten Fall hatte wohl Gertrude Brinek zu lösen. Sie musste sich mit einem kleinen Hühnerstall in Bramberg befassen. Eine Streiterei unter Nachbarn mit ernstem Hintergrund, denn die "bis auf Widerruf" erteilte Baugenehmigung war nicht legal.

Die kleine Hühnerzucht ist das Hobby eines Brambergers. Er baute für seine gefiederten Lieblinge einen eigenen Stall – drei Meter breit, fünf Meter lang und rund 2,4 Meter hoch. Genug Auslauf für zehn Seidenhühner, zehn Küken und sieben Laufenten. Und weil bei einer Befragung der Nachbarn keine Bedenken laut wurden, gestattete die Gemeinde den Stall "bis auf Widerruf".

Anrainer beschwerte sich
"Ein Formalfehler im Amt", sagt Bürgermeister Walter Freiberger und schüttelt den Kopf – denn der Stall hält seit der Errichtung 2008 die Behörden auf Trab. Der Grund dafür: Ein Anrainer beschwerte sich nachträglich doch wegen der Hühner – und schaltete Volksanwältin Brinek ein.

Im Gesetz nicht vorgesehen
Nach genauer Prüfung des Hühnerstalles war klar: Die Baubewilligung "auf Widerruf" war nicht legal – das ist im Gesetz so nicht vorgesehen. Außerdem sind Hühnerställe im "erweiterten Wohngebiet" mit der Widmung nicht vereinbar – ein anderer Nachbar durfte auch keine Schafe und Ziegen auf seinem Grund halten, urteilte die Volksanwältin.

Stall steht noch immer
Der Stall steht übrigens immer noch, bestätigt Freiberger. Der zog die illegale Bewilligung "bis auf Widerruf" zurück und leitete ein ganz normales Bauverfahren ein. Da läuft garantiert alles gesetzmäßig ab. Freiberger: "Das ist ein Nachbar-Streit, in den wir als Gemeinde ungewollt hineingezogen wurden…"

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden