Do, 23. November 2017

Anklage aufgehoben

25.11.2009 15:42

19-Jähriger baute schweren Unfall mit Ex-Freundin im Pkw

Das Wiener Oberlandesgericht hat die bereits fertig gestellte Anklage wegen Mordversuchs gegen einen 19-jährigen Unfalllenker wieder aufgehoben und damit dem Einspruch des Verteidigers stattgegeben. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, Anfang Juli in Weikersdorf im Bezirk Wiener Neustadt absichtlich einen Unfall verursacht zu haben, bei dem er und seine Ex-Freundin lebensgefährlich verletzt wurden.

Weil dem Einspruch stattgegeben wurde, "ist das Verfahren wieder im Ermittlungsstadium angekommen", sagte am Mittwoch Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Einige offene Fragen müssten noch geklärt werden, erst dann werde über eine mögliche Anklage entschieden. Wie lange das dauern werde, konnte der Staatsanwalt nicht sagen.

Um Treffen gebeten und Unfall gebaut
Der 19-Jährige war mit seinem Pkw gegen einen Baum geprallt. Danach hatte seine Ex-Freundin angegeben, dass er den Unfall absichtlich verursacht hatte. Die Beziehung der beiden war nur wenige Wochen zuvor in die Brüche gegangen. Auf dem Heimweg von einem Treffen, um das der Bursch gebeten haben soll, passierte dann der Crash.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden