Di, 12. Dezember 2017

Drei Verkehrstote

25.11.2009 16:28

Lkw kracht in Auto: Innviertlerin (37) getötet

Drei Menschen haben in den letzten 24 Stunden auf Oberösterreichs Straßen bei Verkehrsunfällen ihr Leben verloren. Das jüngste Opfer ist eine erst 37-jährige Innviertlerin: In Neukirchen an der Enknach wurde ihr Pkw von einem Lastwagen gerammt. Auch in Leonding und Eberstalzell starben zwei Oberösterreicher.

Eine Sekunde zu spät sah der Lkw-Fahrer (33) aus Handenberg auf einer Kreuzung in Neukirchen den Wagen der 37-Jährigen aus Schwand. Er fuhr von einer Nebenstraße auf die Bundesstraße, wurde von der Sonne geblendet und schoss den Pkw ab, wobei der Lkw umkippte.

Die junge Frau hatte keine Chance mehr, auszuweichen, sie starb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer kletterte leicht verletzt, aber schwer geschockt aus dem Laster.

Zwei Pensionisten getötet
Am Abend zuvor war ein 86-jähriger Pensionist aus Vorchdorf, nachdem er den Vorrang in Eberstalzell verletzt hatte, bei einem Zusammenstoß mit einem Klein-Lkw getötet worden.

Und etwa zur selben Zeit wurde im Ortsteil Rufling in Leonding ein 80-Jähriger bei seinem täglichen Spaziergang von einer 42-jährigen Autolenkerin aus Pasching gerammt. Die Lenkerin dürfte den Mann auf dem Schutzweg übersehen haben. Er wurde über die Motorhaube und die Windschutzscheibe geschleudert und blieb bewusstlos auf der Fahrbahn liegen. Passanten reanimierten den 80-Jährigen bis zum Eintreffen des Notarztteams. Er wurde ins AKH Linz eingeliefert, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden