Do, 19. Oktober 2017

Kritischer Zustand

25.11.2009 12:41

Salzburgerin hat Neue Grippe und Lungenentzündung

Auf der Intensivstation der Salzburger Landeskliniken (SALK) befindet sich wieder eine Patientin in kritischem Zustand. Eine 40-jährige Frau, die sich seit vergangenem Freitag auf der Intensivstation befindet, hat eine Lungenentzündung zu H1N1 dazubekommen. Sie wird noch immer beatmet und ist in künstlichem Tiefschlaf, sagte SALK-Pressesprecherin Mick Weinberger.

Den anderen H1N1-Patienten geht es besser, betonte Weinberger.

Auf dem Weg der Besserung
Der Zustand einer 62-jährigen Risikopatientin, einer 75-jährigen Frau und eines 44-jährigen Faistenauers, der am Montag vor einer Woche nach einem Verkehrsunfall in Seewalchen (Oberösterreich) schwerst verletzt in das Landeskrankenhaus geflogen wurde, ist mittlerweile stabil. Sie sind alle auf dem Weg der Besserung.

Bei einem 19-Jährigen, der ebenfalls auf die Intensivstation gekommen ist, konnte kein H1N1-Virus zur Lungenentzündung nachgewiesen werden.

Etwa 9.000 Salzburger gegen Neue Grippe geimpft
In den Impfstellen in der Salzburger Gebietskrankenkasse (Zentrale sowie Außenstellen Hallein, Bischofshofen, Tamsweg und Zell am See), im Krankenhaus Mittersill, im Landeskrankenhaus Salzburg sowie im Krankenhaus Schwarzach wurden von 9. November bis 20. November 8.574 Personen geimpft. In der Impfstelle der SGKK für medizinisches Personal wurden weitere 218 Personen immunisiert.

In diesen Zahlen sind jene Menschen nicht enthalten, die sich bei folgenden Stellen impfen ließen: Gesundheitsämter, Krankenhaus Hallein und Tamsweg, Kinder- und Sprengelärzte sowie Gesundheitseinrichtungen, die das eigene medizinische Personal geimpft haben - etwa das LKH Salzburg, das Rote Kreuz oder Altersheime.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).