Di, 21. November 2017

Serie von Überfällen

25.11.2009 09:48

Täter entschuldigt sich nach Überfall auf Taxilenkerin

Die Serie von Überfällen in Oberösterreich reißt nicht ab: Am Dienstagabend ist in Linz eine Tankstelle von einem bewaffneten Täter (siehe Bild) ausgeraubt worden, in Wels wurde wenige Stunden später eine Taxilenkerin von einem Unbekannten ausgeraubt, der sich für seine Tat sogar entschuldigte. In beiden Fällen konnte der Täter unerkannt flüchten.

Die 22-jährige Kassiererin der BP-Tankstelle in der Linzer Unionstraße war kurz nach 21.30 Uhr gerade bei den Waschboxen beschäftigt, als plötzlich ein maskierter Mann hinter ihr stand. Er bedrohte die junge Frau mit einer Faustfeuerwaffe und sagte nur "Geld". Dann ging er mit der Angestellten zur Kassa, sie musste ihm Bargeld in einen Plastiksack mit Saturnaufschrift packen. Der Täter flüchtete zu Fuß mit einigen Hundert Euro Beute, eine Fahndung blieb vorerst ergebnislos.

Der Täter wird als 1,80 Meter groß und schlank beschrieben und war zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Kapuzenjacke, Jeans und hellen Puma-Turnschuhe bekleidet. Außerdem trug er eine Sturmmaske und eine Kappe mit hellem Schirm.

Taxilenkerin mit Pistole bedroht
Nur wenige Stunden später ereignete sich dann der nächste Überfall in Wels: Mit einer Pistole bedrohte gegen 4.30 ein Räuber eine Taxlerin (52), meinte entschuldigend: "Tut mir leid, das ist ein Überfall!" Als Ziel nannte der etwa 180 Zentimeter große, 20 bis 25 Jahre alte Täter eine Apotheke am Flotzingerplatz. Eine Viertel Stunde später dort angekommen, zog der Fahrgast eine Pistole, entschuldigte sich und forderte: "Geld her!" Der Räuber trug eine orangefarbene Windjacke mit Kapuze und schwarze Fingerhandschuhe. Die Polizei Wels ersucht um Zeugenhinweise.

Die Innung der Tankstellenpächter in der Wirtschaftskammer Oberösterreich hat unterdessen auf die Häufung der Überfälle reagiert: Im Fall des Tankstellenraubes am Dienstagabend wurde - ebenso wie bei einem weiteren am vergangenen Wochenende in Linz - eine Belohnung von jeweils 500 Euro für die Hinweise, die zur Festnahme des Täters führen, ausgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden