So, 17. Dezember 2017

6.200 Euro Schaden

24.11.2009 13:52

Einbrecher gefasst - 25 Coups stehen vor der Klärung

Die Polizei hat am Wochenende einen 55-jährigen Verdächtigen verhaftet, der im letzten Monat bis zu 25 Dämmerungseinbrüche begangen haben soll. Das gab die Exekutive am Dienstag bekannt. Der mutmaßliche Einbrecher zeigte sich aber bislang sehr schweigsam.

Dabei hätte er vermutlich viel zu erzählen. So soll er allein im Raum Linz fünf Einfamilienhäuser "besucht" haben und auch in anderen Bezirken bis zu zwanzig Mal in Wohnhäuser eingestiegen sein.

Und das mit wechselhaftem Erfolg. Am Freitag dürfte er in Wilhering vom rechtzeitig heimkommenden Hausbesitzer in die Flucht geschlagen worden sein. Damit begann die Pechsträhne des beschäftigungslosen Bosniers.

Spezialisten der Polizei erfolgreich
Eine Zeugenaussage brachte die Beamten der Sonderfahndung auf seine Spur. In Leonding wurde der Mann dann nahe der Lokalbahn festgenommen. Er soll einen Gesamtschaden von ca. 6.200 Euro angerichtet haben, wobei in der Beute auch Schmuck um ca. 2.800 Euro und Bargeld im Wert von 1.000 Euro enthalten sind.

Der Verdächtige verwendet aber lieber Tarnnamen (12 Aliasnamen) als Worte: Er schweigt sowohl zu seinem Wohnort als auch zum Versteck der Beute. Um Hinweise an die Polizei wird unter der Telefonnummer 059133 – 4141 gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden