Do, 23. November 2017

Solarbetrieben

24.11.2009 11:52

Samsungs Öko-Handy „Blue Earth“ jetzt erhältlich

Mit dem "Blue Earth" (S7550) bringt Samsung das weltweit erste solarbetriebene Mobiltelefon nach Österreich. Eine Stunde Sonnenschein soll dem Hersteller zufolge genügen, um das Öko-Handy samt Touchscreen, 3,2 Megapixel-Kamera, HSDPA und WLAN für bis zu zehn Minuten Gesprächszeit mit Energie zu versorgen.
Sollten graue Wolken den Himmel trüben, kann das "Blue Earth" alternativ auch mittels Netzteil geladen werden. Dieses ist wie das Mobiltelefon frei von gesundheitsgefährdenden Substanzen, wie Flammschutzmitteln, Beryllium und Weichmachern, und verbraucht laut Samsung im Standby-Modus weniger als 0,03 Watt. Ist der Ladevorgang abgeschlossen, schaltet es sich automatisch ab.

Auch das Gehäuse des Samsung-Handys ist umweltfreundlich und besteht aus recyceltem Plastik (PCM), das ursprünglich aus Wasserflaschen stammt. Dies drosselt Herstellerangaben zufolge den Treibstoffverbrauch in der Produktion, wodurch der CO2-Ausstoß verringert wird. Die Umweltfreundlichkeit zeigt sich auch in der kleinen und leichten Umverpackung aus recyceltem Papier.

In der Benutzung orientiert sich das "Blue Earth" ebenfalls am ökologischen Gedanken. So können die Displaybeleuchtung, die Dauer der Hintergrundbeleuchtung und die Bluetooth-Funktion mit nur einem Klick in den "Eco Mode" geschaltet werden, wodurch die Energieeffizienz erhöht wird. Ein integrierter Schrittzähler misst zudem die Anzahl der zurückgelegten Schritte und berechnet die im Vergleich zum Auto eingesparten CO2-Emissionen.

Das "Blue Earth" verfügt über ein drei Zoll großes Touchscreen-Display, eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Lächel-Automatik sowie ein Stereo-FM-Radio. Das Handy kann zudem MP3-, WMA- und AAC-Dateien abspielen sowie WMV-, MPEG4- und H.263-Videodateien wiedergeben. Ebenfalls mit an Bord sind Bluetooth 2.1, HDSPA und WLAN. Der mit 130 Megabyte recht knapp bemessene interne Speicher des Handys lässt sich mittels microSDHC-Karte um bis zu 16 Gigabyte erweitern.

Kostenpunkt für das seit Montag bei A1 erhältliche Gerät: 329 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden