Di, 12. Dezember 2017

Wirbel gebrochen

24.11.2009 10:00

Paragleiter am Gaisberg aus zehn Metern abgestürzt

Am Montagnachmittag ist am Gipfel des Gaisberges ein 28-jähriger Paragleiter abgestürzt. Der Student aus Oberösterreich prallte im Bereich des Gipfelplateaus aus etwa zehn Metern Höhe auf dem Boden auf. Er erlitt dabei einen Bruch des siebenten Halswirbels.

Der Gleitschirmpilot drehte gegen 14 Uhr mehrere Runden im Bereich der Startbahn Südwest. Während eines Wendemanövers dürfte eine Seite des Schirms eingeklappt sein – der Auftrieb ging dadurch verloren.

Der Student verlor die Herrschaft über sein Fluggerät und stürzte auf den fast ebenen Boden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins LKH gebracht und sofort operiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden