Di, 17. Oktober 2017

Goldene Krone!

24.11.2009 09:22

Trachten Beurle belebt uraltes Stadt-Haus neu

Ein schmuckes, kleines Häuschen – nicht zu übersehen: Trachten Beurle hat an der Neutorstraße ein verlassenes Juwel aus dem Spätbarock vor dem Verfall bewahrt und mit viel Liebe neu belebt. Das Mauerwerk stammt aus dem 18. Jahrhundert. Dafür hat sich Trachten-Spezialist Georg Florens Traugott die "Goldene Krone" verdient!

Zum Vergleich zeigt der Chef von Trachten Beurle gern eine Ansicht aus der Biedermeier-Zeit: "Die Gegend war unbebaut." Nur zwei Häuser, umgeben von einem idyllischen Weiher. "Das Haus geht auf das Jahr 1780 zurück", erzählt der Liebhaber von Trachten und alten Objekten. Der bischöfliche Hofbaumeister Hagenauer soll an der Entstehung beteiligt gewesen sein.

Juwel unter dem Hammer
In den vergangenen Jahren verfiel das Juwel zunehmend in der Hand von Spekulanten. Es kam schließlich unter den Hammer und Traugott bekam als neuer Hausherr den Zuschlag. "Die Versteigerung war eine aufregende Sache", erzählt er, der sich im letzten Moment noch ein Sparbuch für den Gerichtssaal besorgte.

Zwei Jahre renoviert
Knapp zwei Jahre dauerte die Bauzeit, bei allem musste der Altstadtschutz zustimmen. Jetzt erstrahlt das Häuschen im stilgerechten Glanz: Der Anstrich ein feines Rosa, drinnen alles Original mit Barockofen und alten Türen. Dazwischen hängt das edle Dirndl-Sortiment von Beurle.

"Ein Schatz für die Stadt"
"Das Haus passt perfekt zu dem, was wir machen", schätzt Traugott Traditionen. Hinter dem Gemäuer rattern jetzt die Nähmaschinen und jeder Kunde staunt: "Großartig, ein Schatz für die Stadt!" Die Goldene Krone bekommt einen Ehrenplatz: Traugott: "Ton in Ton mit unserem Marmorboden."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden