Sa, 18. November 2017

Morsch oder nicht?

23.11.2009 19:20

Fünf gefällte Bäume sorgen für Trubel in der Hinterbrühl

Seit zuletzt im Beethoven-Park in der Hinterbrühl (Bezirk Mödling) zum Umschneiden von fünf Bäumen die Motorsägen kreischten, herrscht Aufregung. Anrainer fürchten nämlich, dass noch mehr Bäume einer geplanten Umgestaltung weichen müssen. Ortschef Moldan: "Die Schlägerung erfolgte aus Sicherheitsgründen."

Einst ließ sich Ludwig van Beethoven in der idyllischen Hinterbrühl zu Werken voll Harmonie inspirieren. Jetzt sorgen Pläne zur Neugestaltung des nach dem berühmten Komponisten benannten Parks für Misstöne. Vor allem, weil bereits fünf Bäume in der Grünoase gefällt wurden. Naturschützer schlagen Alarm: "Die Stämme waren überhaupt nicht morsch. Sie mussten wohl weg, um Platz für die künftige Bierzeltfläche zu machen."

VP beharrt auf Gefährdung durch die Bäume
Dies weist VP-Ortschef Benno Moldan zurück: "Die alten Bäume gefährdeten die Fußgänger, Fachleute rieten zum Umschneiden. Wir werden aber nachpflanzen." Pläne zur Neugestaltung bestätigt der Bürgermeister jedoch: „Der Park und der angrenzende Bahnplatz sollen ein Ensemble werden." Ideen dazu stellen junge Architekten am Donnerstag ab 19 Uhr im Anningerhaus vor. Moldan: "Wir wollen das Projekt mit den Bürgern diskutieren."

Die Kritiker erhalten indes Unterstützung von den Grünen. Im Laufe des Dienstags kommt Landesobfrau Madeleine Petrovic zum Lokalaugenschein in den Park.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden