Mo, 11. Dezember 2017

Nichts gelernt!

23.11.2009 18:01

Duo geht während Haft auf mehrere Einbruchstouren

Noch während sie ihre Haft verbüßten, sind zwei Einbrecher offenbar erneut auf Beutezug gegangen. Das Duo dürfte die Zeit seiner Ausgänge von der Haftanstalt in Gerasdorf genützt haben, um Supermärkte im Burgenland zu knacken. Die 30-jährige Ehefrau eines der beiden Männer chauffierte diese laut Polizei zudem zu den Zielpunkt-Filialen.

Im Auto soll bei den Coups sogar der sieben Jahre alte Sohn eines der beiden Verdächtigen gesessen sein, um nur ja kein Aufsehen zu erregen. Bei den Einbrüchen selbst, "gelang es dem Kosovo-Albaner und seinem serbischen Komplizen, die Alarmanlagen zu umgehen. Sie brachen die Oberlichte auf und krochen in der Zwischendecke zu den Tresorräumen", schildert ein Ermittler.

Bei seinem jüngsten Coup in Obersiebenbrunn durchschlug das Duo im Alter von 36 und 27 Jahren offenbar sogar eine Rigipswand, um an einen Panzerschrank heranzukommen. Als dieser sich nicht öffnen ließ, zogen die beiden wieder ab.

Nach dem freien Wochenende spazierte einer der Männer wieder – erschöpft, aber sehr zufrieden – in die Haftanstalt zurück, während der Kosovo-Albaner ganz auf die Justiz pfiff und sich einen gefälschten tschechischen Pass zulegte. Beide Männer wurden zuletzt von der Cobra in Wien-Donaustadt gefasst.

von Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden