Mo, 11. Dezember 2017

Herzinfarkt erlitten

23.11.2009 13:36

Salzburger stirbt bei Wanderung in der Obersteiermark

Ein 47 Jahre alter Salzburger hat bei einer Wanderung in der Obersteiermark einen Herzinfarkt erlitten und ist daran gestorben. Der Mann war bereits am Freitag gefunden worden, durch die schweren Kopfverletzungen bestand jedoch Zweifel an der Todesursache. Eine Obduktion brachte nun Klarheit.

Am Freitag hatte ein Wanderer den 47-jährigen Salzburger gegen 10.30 Uhr auf dem Pfaffensattel in rund 1.230 Meter Seehöhe unmittelbar neben einem unmarkierten Steig gefunden. Er verständigte sofort die Einsatzkräfte.

Der Salzburger, der eine massive Kopfverletzung aufwies, wurde von der Bergrettung St. Kathrein am Hauenstein, Beamten der Polizeiinspektion Ratten und der Alpinpolizei Mürzzuschlag geborgen und von einem Hubschrauber des Innenministeriums nach Rettenegg überstellt.

Obduktion brachte Klarheit
Da der Distriktarzt außer der massiven Kopfverletzung keine weiteren Hinweise auf die genaue Todesursache feststellen konnte, wurde der Tote auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz beschlagnahmt. Eine Obduktion ergab nun als "eindeutige Todesursache einen Herzinfarkt".

Die massive Kopfverletzung dürfte sich der Salzburger beim Sturz nach dem Herzanfall zugezogen haben. Fremdverschulden konnte eindeutig ausgeschlossen werden, so die Polizeiinspektion Ratten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden