So, 19. November 2017

Teste dich selbst!

24.11.2009 10:45

Millionenshow: Bist du schlauer als die Promis?

"Ist da jemand?" - So einfach und eindeutig waren die Fragen bei der Promi-Millionenshow, bei der sich die Ratekönige auch diesmal wieder in den Dienst der guten Sache stellten, nicht zu beantworten. Allerdings machten Sängerin Francine Jordi, Schauspielerin Ursula Strauss ("Schnell ermittelt"), Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky ("Die Fälscher") sowie Schauspieler und Regisseur Otto Retzer bei Armin Assinger durchaus gute Figur und erspielten einiges Geld für "Licht ins Dunkel". krone.at hat die Fragen zum Nachspielen.

In Summe haben die prominenten Gäste 185.000 Euro erspielt. Retzer holte in der Show von Armin Assinger "nur" 35.000 Euro für "Licht ins Dunkel", dafür fuhren Ruzowitzky, Jordi und Strauss je 50.000 Euro für die gute Sache ein. Der Gesamtbetrag wurde dann von den Sponsoren auf 200.000 Euro aufgerundet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden