Di, 17. Oktober 2017

Energie-Pioniere

22.11.2009 18:17

Techniker aus NÖ erobern jetzt den Markt in Dubai

Knapp ein halbes Jahr nach der Gründung in Amstetten fasst das junge Unternehmen "Conlux" jetzt in Dubai Fuß. Firmenchef Karl Gartner und sein Sohn Bernhard errichten im reichen Wüsten-Emirat die ersten Anlagen zur umweltschonenden Stromgewinnung.

"Die Nutzung der Sonnenenergie zählt zu den zukunftsträchtigsten Technologien", ist sich Karl Gartner sicher. Gemeinsam mit Sohn Bernhard entwickelt der ehemalige Chef einer Maschinenbaufirma seit Juli in Amstetten Photovoltaik-Anlagen. Mit Hilfe der Gründeragentur des Landes eroberte das Unternehmen rasch den europäischen Markt, jetzt startet "Conlux" auch in Dubai durch.

"Projekt zur Stromerzeugung aus Sonnenlicht"
"Für eine Investmentfirma setzen wir das erste Projekt zur Stromerzeugung aus Sonnenlicht um", erklärt Gartner stolz. Und der Auftraggeber ist vom Know-how der Niederösterreicher so begeistert, dass er auch seinen Privatpalast mit einer Photovoltaik-Anlage "made in Amstetten" ausstatten lässt.

"Dieses Beispiel zeigt, dass sich die Förderung innovativer Unternehmer lohnt", sagt Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden