So, 17. Dezember 2017

Kein Durchblick

21.11.2009 18:16

Wiener Neustadt gegen LASK wegen Nebels abgesagt

Wegen starken Nebels hat am Samstagabend die Partie Wiener Neustadt gegen LASK in der 16. Runde der Fußball-Bundesliga nicht stattfinden können. Schiedsrichter Alexander Harkam entschied sich gegen 17 Uhr, das Match abzusagen. Die Sichtbehinderung war zu groß.

Ein Nachtragstermin muss von der Bundesliga erst festgelegt werden. Der kommende Mittwoch scheint wahrscheinlich, an diesem findet bereits das Nachtragsspiel der ersten Runde, Rapid - Sturm, statt.

"Alle sind zufrieden"
"Wir haben schon bei der Vorkommissionierung  gesehen, dass es ein Problem werden könnte", erklärte Schiri Harkam. "Keiner wollte so richtig spielen, eigentlich sind alle zufrieden." Wiener Neustadts Trainer Helmut Kraft stimmte dem zu: "Das ist nachvollziehbar. Für die Zuschauer wäre das ein Geisterspiel." Sein LASK-Pendant fand die Absage "schade", sah es aber ähnlich. "Es ist schon schwer, alles, was 100 Meter entfernt ist, auszumachen. Noch dazu spielen beide Teams in dunklen Trikots, da wird es auch für die Schiedsrichter schwer", sagte Matthias Hamann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden