Fr, 24. November 2017

Bissiger Dobermann

20.11.2009 16:41

Gefährlicher Hund von Polizei in Tierheim gebracht

Die Anrainer in Salzburg-Herrnau können aufatmen: Die Behörde ließ einen aggressiven Dobermann beschlagnahmen. Nachbarn hatten sich beschwert, dass der Vierbeiner ihre Hunde attackiert hatte. Die Besitzerin hatte dem bissigen Tier nicht einmal einen Maulkorb angelegt.

Zwei Magistratsbeamte rückten am Donnerstag gemeinsam mit zwei Polizisten zur Wohnung der Tierhalterin aus. Wenige Sekunden, nachdem die Frau die Tür geöffnet hatte, schoss der Dobermann aus dem Wohnzimmer heraus. "Er rannte in vollem Tempo durch den 20 Meter langen Gang auf uns zu. Dann blieb er in einem Türspalt stecken. Der hatte aber so eine Kraft, dass er die schließlich aufdrückte", schildert einer der Beamten.

Arzt stellt "gesteigerte Aggressivität" fest
Die Männer blieben trotzdem ruhig. Es gelang ihnen schließlich, den Vierbeiner einzufangen. Die Hündin wurde ins Tierheim gebracht. Dort stellte ein Veterinär eine gesteigerte Aggressivität fest. Der Dobermann kommt jetzt in Sicherheitsverwahrung.

Die Besitzerin zeigte sich völlig uneinsichtig. Einen Leinen- und Maulkorbzwang hatte sie ignoriert. Nachdem die Nachbarn aber aus lauter Angst doch noch Alarm schlugen, handelte die Behörde umgehend.

Symbolfoto

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden