Sa, 18. November 2017

Teure Seniorenheime

20.11.2009 09:56

Stadt erhöht Grund- und Pflegetarife ab Jahresbeginn 2010

Die Welle der Preiserhöhungen in Salzburg rollt weiter: Am Donnerstag legte der Sozialausschuss der Stadt fest, dass die Tarife in den Seniorenheimen ab 1. Jänner um 2 Prozent steigen werden. Dabei kassiert die Stadt bei den rund 900 Bewohnern auch einen "Zuschlag", um zusätzliches Geld in die Kassen zu bringen.

Die nackten Zahlen sind brutal: 100.000 € soll der Preissprung in den Seniorenheimen bringen, der Donnerstag beschlossen wurde – nur die FPÖ stimmte dagegen, "weil wir die Preiserhöhungen ablehnen und für ungerecht finden", sagen die FP-Mandatare.

Tariferhöhung trifft fast 900 Senioren in städtischen Heimen
Für sie werden Grund- und Pflegetarif um jeweils 2 Prozent hinauf gesetzt. Der Preis-Index stieg heuer zwar nur um 0,3% – zusätzlich wird aber ein "Zuschlag" von 1,7 % eingehoben. "Da orientieren wir uns an den Höchstgrenzen, die das Land für Sozialfälle bezahlt", erklärt Stadt-Vize Martin Panosch. So kommt zusätzliches Geld in die leeren Kassen.

500 Selbstzahler von Preiserhöhung betroffen
Das bedeutet: Weil das Land eine größere Preissteigerung bei allen Sozialfällen in den Heimen erlaubt, wird der Tarif für sämtliche Senioren erhöht, um vom Land möglichst viel zu kassieren. Fast die Hälfte der Heimbewohner kassiert Sozialhilfe – sie werden die Preiserhöhung direkt nicht spüren. Die fast 500 Selbstzahler aber sehr wohl.

Beispiel:
Für eine Garconniere im Seniorenheim in Taxham steigt der Tages-Tarif ab 2010 um 60 Cent – also 18 Euro im Monat, die Pflegetarife erhöhen sich um 20 bis 40 Cent pro Tag. Panosch: "Trotz dieser Erhöhung sind wir noch immer weitaus billiger als die privaten Heime und fast alle Seniorenheime in anderen Gemeinden."

von R. Redtenbacher, Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden