Fr, 20. Oktober 2017

Serientäter gesucht

19.11.2009 10:26

Zehn Katzen im Bezirk Hollabrunn verschwunden

Besorgte Bürger im Bezirk Hollabrunn fürchten um ihre geliebten Schmusekätzchen. In vier benachbarten Orten verschwanden in kurzer Zeit gleich zehn Stubentiger. "Wir haben bereits Anzeige erstattet", berichtet eine Betroffene. Sie befürchtet, dass ein illegaler Tierfänger den zutraulichen Vierbeinern nachstellt!

In Breitenwaida, Puch/Kleedorf, Göllersdorf und Hollabrunn-Gartenstadt:Überall machen sich Katzenbesitzer um ihre spurlos verschwundenen Haustiere Sorgen. Die vielen Fälle beunruhigen die Bürger. Und in mindestens einem Fall trieb auch ein unbekannter Wirrkopf sein böses Spiel mit einer Betroffenen.

Die Besitzerin von Vierbeiner "Rasputin" erhielt ein SMS: "Ihr Kater wurde vom Tierschutz vor Ihnen gerettet. Er kommt sicher nicht zurück." Ein anderes Mal hatte eine Anrainerin noch das Zuschlagen mehrerer Autotüren gehört, bevor das Fehlen einer Samtpfote auffiel.

"Wahrscheinlich sind die Täter mit einem Kastenwagen unterwegs", mutmaßt man in Breitenwaida. Jedenfalls wurde die Polizei eingeschaltet: "Hoffentlich kann den Unbekannten endlich das Handwerk gelegt werden!"

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).